Natur Feld Kinder und TFH Woche im Koglhäusl 09.-15. Juli 2017

Zeitgleich zur Erwachsenen Touch for Health Intensiv Woche gab es heuer bereits zum zweiten Mal, die Touch for Health Kinder und Natur Feld Kinder Woche. 10-14 Kinder im Alter von 3-14 Jahren nahmen daran teil.

Ich hatte das große Glück in dieser Woche mitwirken zu dürfen – ein großes Geschenk für mich, vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Aufgebaut war diese Woche so, dass die ersten 3 Tage Touch for Health galten, und die anderen 4 Tage die Kinder in die wunderbare Welt der Natur Feld Kinesiologie eintauchen durften – es waren sogenannte Natur Feld Kreativ Tage.

Die Kinder waren in dieser Woche so gut aufgehoben, mit so tollen Betreuern, Coaches dass es für jeden eine Bereicherung war, mit den Kindern, mit Begeisterung, Freude und Leichtigkeit durch diese Woche zu gehen….zu fliegen!

Mitwirkend waren hier:

  • Ursula Waldl
  • Eva Maria Geier
  • Hermine Cepin
  • Philip Gotzmann
  • Sabrina Linner
  • ich, Kerstin Riener
  • und noch andere Besucher

die es sich nicht entgehen lassen konnten in diesen außergewöhnlichen Rahmen hinein zu schnuppern.

Sabrina Linner übernahm in dieser Woche die Betreuung der Allerjüngsten in der Kindergartengruppe, welche auch die Möglichkeit hatten ein wenig hin und her zu „Switchen“.

Kulinarisch verwöhnt wurden wir in dieser Woche von Gabi Adelberger, der Hausherrin – es war wirklich köstlich, danke vielmals !

Eine fast nonverbale Kommunikation unter den Betreuern, gab den Kindern gleich zu Beginn das Gefühl wie sich eine Gruppe, ein Team anfühlen kann. So spiegelte sich diese Harmonie auch unter den Kindern wieder. Vertrauen, und Zutrauen war eines von den Dingen, die in dieser Woche an oberster Stelle standen.

In den ersten 3 Touch Tagen konnten viele Techniken aus der Kinesiologie erspürt und erlernt werden, dazu zählten unter anderem:

  • Muskel Testen
  • großer und kleiner Klartest
  • Stressabbau
  • 14 Muskel in allen Varianten mit allen Ausgleichsmöglichkeiten
  • 5 Elemente
  • Farb-Ton-und Emotionsbalance

Zwischendurch wurde das Ge-,Er-lernte an der Steyr wiederholt bzw. integriert, was allen großen Spaß machte. Zeit zum Spielen war auch immer genug da.

So ein Tag verging für alle wie im Fluge…….

Ich hatte auch das Gefühl wir fliegen durch diese Woche, schon alleine deshalb weil es mich total fasziniert hat, in welcher Geschwindigkeit die Kinder gelernt, erspürt, erfahren haben, jeder auf seine Art und Weise. Auch wenn es den Anschein machte dass ein Kind gerade nicht mitmacht weil es anderes zu tun hatte, oder eine Pause einlegte, oder mal schlief – NEIN sie wussten ALLES! Unwahrscheinlich welches Potenzial in jedem Kind steckt und wie man Sie wenn man selbst in der Begeisterung ist, sie anstecken kann damit und in die Faszination bringen kann.  Diese Woche hat mir wieder mal gezeigt, wie viel wir von den Kindern lernen können.

An jedem Ende des Tages wurde das Gelernte eigens von den Kindern an die Erwachsenen der TFH Woche übergeben, so staunten diese nicht schlecht, was die Kinder an einem Tag vollbracht hatten.

Am 4. Tag wechselten wir dann in die NFK Tage, wobei schon in den Touch Tagen sich die Natur Feld Kinesiologie zeigte, wie zum Beispiel bei den Elementen Balancen, die Kreativität machte sich hier schon auf den Weg.

An diesen 4 Tagen durften die Kinder erfahren wie man sich selbst spüren kann, und somit auch den anderen Menschen, das Gegenüber wahrnehmen und spüren kann.

Durch viele verschiedene Übungen die den Kindern großen Spaß machten, wurde intensiv auf die Wahrnehmung eingegangen. Wie zum Beispiel:

  • das aufmerksame Eichhörnchen
  • Überkreuzübungen
  • Spürübungen
  • Führungsübungen
  • Suchspiele
  • Verstecken spielen
  • Befreiungsübung

Zu den Fragen: Was ist Natur? Was ist ein Feld? konnten die Kinder ganz viel beitragen, und sich so ein Bild von dem machen was die Natur Feld Kinesiologie ausmacht.

Ganz wichtig hierfür war für die Kinder zu erleben was ist ein Heilfeld, bzw. ein Heilfeld zu bauen, zu legen und zu spüren was das macht. Wie fühlt es sich draußen an ?  Wie drinnen? Das Heilfeld mit Dankbarkeit abbauen. Die Kinder konnten an einem Nachmittag im Wald mit diesen Feldern experimentieren.

An den wirklich heißen, energiegeladenen Tagen, kam dann auch hier das Baden und Spielen an der Steyr nicht zu kurz:

Die Steinkreissuche mit Vorbereitung der Schnitzeljagd für die Erwachsenen war wohl eines der vielen Highlights dieser Woche. Ich staunte nicht schlecht mit welchem Eifer die Kinder die Vorbereitungen trafen, und mit gefinkelten Fragen die Erwachsenen zum Schwitzen brachten, damit auch diese den Steinkreis finden konnten.

Davor hatten die Kinder noch die Möglichkeit ein Bild zu malen, das ein Ziel oder einen Wunsch von Ihnen darstellt, welches den Einstieg zum Glasscherbenlauf darstellte. Elisabeth Wieser traf dann auf die Kindergruppe und leitete diejenigen Kinder an die für ihr gemaltes Ziel über die Glasscherben gehen wollten. Ich konnte es fast nicht glauben, mit welcher Leichtigkeit und mit welcher Selbstverständlichkeit und mit welchem Vertrauen die Kinder über die Glasscherben gingen. Diesen Mut aufzubringen das hat mich fasziniert und begeistert. Den größten Mut bewies jedoch das letzte Kind, das nach den vielen Scherbenläufern den Mut aufbrachte zu sagen: Nein, ich möchte das nicht machen! Ganz toll!

Den Glanz in den Augen der Kinder zu sehen, nachdem sie es geschafft hatten – wunderschön! Ein paar Bilder hierzu:

 

Das gemeinsame Grillen mit Knacker und Stockbrot brachte diesem aufregenden Tag noch einen krönenden Abschluss.

Die Zeit verging wie gesagt so schnell, und schon war auch der letzte Tag da, an welchem die Kinder den Eltern, Geschwistern, und den Teilnehmern der Touch Woche eine Abschlusspräsentation vorbereiteten.

In einer perfekten Inszenierung dieser Woche übergaben die Kinder diese Tage mit berührenden Szenen. Jeder machte mit, jeder brachte seine Einzigartigkeit mit, und die Freude und Begeisterung dieser Woche war für alle zu spüren.

IMG_3757

Jedes einzelne Kind hat mich fasziniert und ist einzigartig und hat mich im Herzen berührt, dass mir jetzt auch beim Schreiben die Tränen kommen. Es ist so ein Geschenk mit Kindern arbeiten zu dürfen, und ich freu mich schon riesig auf eine Wiederholung!

Es gibt von diesen Tagen einen Kurzfilm, zu finden bei Youtube unter:

Natur Feld Kinesiologie

Viel Spaß!

Danke, an alle Kinder die dabei waren, an alle Eltern die uns das Vertrauen geschenkt haben, an alle Betreuer, und besonderen Dank an Uschi Waldl, Elisabeth Wieser, Uschi Bencsics, die die Natur Feld Kinesiologie ins Leben gerufen haben, und solche Tage überhaupt möglich machen.

DANKE

Kerstin Riener

 

 

 

Gruppenbalance in Oberwart

Gestern war es wieder soweit, wir haben uns in meinem Garten getroffen – Grund dafür war die nächste Runde im Jahrezyklus….

Das Thema des Abends „Integration“… ein wesentlicher Punkt am Weg zum Erfolg 🙂  Nach den ersten 3 Schritten: Anfangen – Ausprobieren – Begeisterung nun die große Frage: „Was braucht es, um etwas „zu meinem Eigenen“ zu machen, es auf meine ganz persönliche Art & Weise zu machen, es in jeder Zelle zu integrieren?“ „Was hindert mich daran – was bremst mich ein?“

10 Menschen (9 Frauen, 1 Mann) machten sich auf die Reise zu sich selbst, um zu erkunden, wie weit in jedem von uns dieser Schritt integriert ist, was jede(r) noch braucht, was wir gemeinsam entdecken dürfen!

Bereits bei der Beleuchtung des Begriffes rasselten die Erkenntnisse – bereits in dieser Phase ist viel geschehen, durften viele hinderliche Speicherungen „von anno dazumal“ gehen 🙂

Ja – und spätestens bei der ersten Übung wurde uns bewusst, wie „geführt “ wir sind! Das Leben, die Natur, das Umfeld spielte mit und gab uns versteckte, jedoch für die mittlerweile geübte „Natur-Feld-Gruppe“ gut erkennbare Zeichen. Nach einzelnen kinesiologischen Anfangstest zum momentanen Stand der Integration ging es an die Balance. Jede(r) wählte die im Moment passende Variante: Balance im Alleingang mit „allem was sich mir zeigt“, Balance im Austausch zu zweit oder der Ausgleich und die „Erkenntnisjagd“ in der Gruppe.

Im anschließenden Austausch war für mich das Leuchten in den Augen der TeilnehmerInnen deutlich zu sehen. Nicht nur das Leuchten, das in Menschen entstehen darf, wenn sie mit sich und dem Thema im Einklang sind – verstärkt wurde dieses Leuchten durch die nun einsetzenden Blitze, die sich in den Augen aller spiegelten 🙂

Alles ging sich aus, nach Beenden der Abschlussrunde blieb noch genug Zeit zum Wegräumen, bevor das „große Gewitter“ einsetzte….. Jede(r) durfte mit persönlichen Erfahrungen, Erkenntnissen, Geschenken nach Hause gehen – bereit, den Alltag aus einer wieder neuen Perspektive zu beobachten, zu erleben und zu meistern….

Wie immer würde ich mich sehr freuen, von euch TeilnehmerInnen einen kurzen Kommentar zu lesen. Ich bin neugierig auf eure persönlichen Erkenntnisse, eure Wahrnehmung, eure Gedanken und Ideen „am Tag danach“….

Danke für euer Dabei-sein und eure Zeit

Uschi

12 Achtsamkeits-Gesetze

…12 „Gesetze“ – angelehnt an das Buch „Die 12 Heilungsgesetze“ von Katharina und Peter Michel……

Es ist nun doch schon einige Wochen her, seit wir in Grein/Donau tief in die universellen Gesetze und die 12 Heilungsgesetze eingetaucht sind….. Bei mir arbeitet ein Seminar immer weiter – die dort bewusst gemachten Sätze klingen nach – begegnen mir „an jeder Ecke“ 🙂

Was haben diese 12 Statements mit meinem Leben zu tun? Was zeigen sie mir auf? Wofür sind sie Schlüssel? Was darf ich von und mit ihnen lernen? Ich LIEBE diese intensive Beleuchtung diverser (auch wiederholender) Situationen in meinem Leben 🙂 So wird mein Leben zu vielen NFK Balancen, die so zwischendurch passieren – und mich immer wieder einen Schritt – oder mehrere weiterbringen.

Ich erlebe gerade eine sehr intensive Zeit – sie beinhaltet lebensnahe Begegnungen mit diesen 12 Gesetzen und den unversellen….

Dazu eine kleine Geschichte!

Es waren einmal 2 Menschen, die vor 65 Jahren geheiratet haben…. Beide haben mittlerweile ein hohes Alter erreicht. Die Frau ist bereits 94 Jahre, ihr Mann 92 Jahre. Bis vor 3 Jahren war alles noch perfekt. Sie lebten alleine in einem Haus – versorgten sich selbst, der Mann ging sogar noch Schifahren und Segeln, war topfit und strahlte vor Kraft und Lebensfreude. Dann kam sein 90er Geburtstag. Sein Vater und seine Mutter sind knapp nach diesem Geburtstag gestorben…. Auch er baut nach diesem Jahrestag rasant ab…..

„DASSELBE IST DENKEN & SEIN“

Unerbittlich hat dieses Gesetz sich gezeigt. Dieser Mann – nennen wir ihn Franz – war sein Leben lang für sein positives Denken bekannt – hat durch sein pos. Denken viele Krisen überwunden und immer wieder in seine Kraft gefunden. Plötzlich beginnt er negativ zu Denken…..

„WAS DU SÄST WIRST DU ERNTEN“

Vor der Zahl 90 in seinem Leben schien alles „zeitlos“ zu sein… Jetzt ist es anders…. Für ihn hat immer das Gesetz:

„ES GIBT KEINE GRENZEN“

tagtäglich gewirkt und ihn kraftvoll leben lassen. Doch er hat Berater um sich…. Er nutzt mentale Bilder und innere Filme, um wieder zu Kräften zu kommen.

„ENERGIE FOLGT DER AUFMERKSAMKEIT“

Franz schafft es wieder mehr Lebenskraft in sein Leben zu bekommen. Bei seiner Frau – nennen wir sie Maria – schlägt dieses Gesetz anders zu. Maria hat ihr Leben lang unter Angst gelitten, in letzter Zeit besonders unter der Angst hinzufallen. Irgendwann ist es dann passiert…. Oberschenkelhalsbruch/ Operation…. und ihr Leben entgleitet ihr – sie glaubt zu sterben – übrigens auch das hat sie in den letzten Wochen mental oft genug herbeigewünscht. Sie mag nicht mehr….. So deutet alles darauf hin, dass es dem Ende zugeht. Die Blutwerte, die Herzwerte, die fehlende Kraft, das fehlende Bewusstsein – alle begleiten sie auf ihrem (anscheinend) letztem Weg. Im Krankenhaus werden alle Medikamente eingestellt, sie isst nicht mehr, sie trinkt nur mehr Wasser, sie ist „bereit“…

„NICHT MEIN, SONDERN DEIN WILLE GESCHEHE“

Sie übergibt das Ruder einer höheren Macht. Gibt sich hin…..Nach 8 Tagen ohne Essen und medikamentöser Versorgung wacht sie auf und meint „Ich bin wieder da!“  Jetzt, 2 Wochen später,  ist sie geistig wieder vollkommen da, beginnt mit der Therapie um wieder gehen zu lernen und lenkt ihre Aufmerksamkeit wieder Dingen zu, die mit LEBEN zu tun haben. 🙂 Das, was sie durchgehend begleitet hat, war die unglaubliche Liebe zu allen, die sie besucht haben, zu ihrer Familie, zu den Ärzten und dem Pflegepersonal,…… Immer wieder hat sie betont, wie sie „Alle lieb hat….“

„WO LIEBE IST, KANN LEID NICHT SEIN“

„DIE LIEBE STEHT ÜBER DEM GESETZ“

Ist das jetzt das Geschenk an sie? Franz begleitet sie auf ihrem Weg und keiner weiß, wie lange diese Geschichte noch weiter geht….. Für mich als Beobachterin bleibt zu der momentanen Situation vor allem das Gesetz:

„DIE WAHRHEIT IST EIN PFADLOSES LAND“

Sie beide haben in den letzten Jahren sämtliche „Wahrheiten“ gesprengt“ und ihre eigene Geschichte geschrieben. Franz hat sich in den letzten Jahrzehnten NICHT gesund ernährt, NICHT genug Wasser getrunken, sich NICHT genug erholt, sich NICHT altersgemäß bewegt, nicht wie ein „alter Mensch“ gedacht, gehandelt und beschäftigt. Maria hatte ihr Leben lang Angst, war nicht im Vertrauen, hat ebenfalls „ungesund“ gegessen und zu wenig getrunken. Sie sind als knapp 90 jährige noch gereist und selbst mit dem Auto 1000e km gefahren……

Sie haben die 12 Achtsamkeitsgesetze – ohne sie zu kennen – perfekt genutzt und ihr Leben genossen. Und Franz hat täglich Sport betrieben, hat sich nicht „geschont“….. Vielleicht können wir es ja auch schaffen……..

Vielleicht hast du Lust diese 12 Gesetze immer wieder zu hinterfragen und in dein Leben bewusst einzubauen…..

  • WIE INNEN SO AUSSEN
  • ES GIBT KEINE GRENZEN
  • DAS KÖNIGREICH DES HIMMELS LIEGT IN EUCH
  • DIE WAHRHEIT IST EIN PFADLOSES LAND
  • DASSELBE IST DENKEN UND SEIN
  • NICHT MEIN, SONDERN DEIN WILLE GESCHEHE
  • DER GLAUBE HAT DIR GEHOLFEN
  • ENERGIE FOLGT DER AUFMERKSAMKEIT
  • DIE RICHTIGE SCHWINGUNG HEILT
  • WAS DU SÄST WIRST DU ERNTEN
  • DIE LIEBE STEHT ÜBER DEM GESETZ
  • WO LIEBE IST, KANN LEID NICHT SEIN

Falls du Lust auf ein Experiment hast, nimm dir täglich ein Gesetz und beobachte, wie es sich im Laufe des Tages zeigt….

Bin schon sehr neugierig auf deinen Kommentar und deine persönlichen Erfahrungen & Erkenntnisse…. 😉

Teile sie mit , so hat auch die Welt etwas von deinen persönlichen Geschichten und Erfahrungen!

Uschi & das NFK Team

Jahreszyklus NFK Thema „Integration“

9 Menschen im Koglhäusl stellten sich dem Thema „Integration“. Was soll denn das überhaupt sein? Mit voller Aufmerksamkeit folgte jede/r Einzelne seiner Intuition…..die Eine wollte die Sehnsucht und die nicht dazupassende Realität integrieren, die nächste das Annehmen und Loslassen, und es folgten dann noch das Glück und die Unzufriedenheit und der Anfang und das Ende……unglaublich wie schnell und tief die Ein-drücke und die Bilder dazu entstehen und wie konzentriert die Menschen bei der Sache sind. Im zweiten Akt dann die wirkliche Integration  in der Natur – jeder findet im Außen Symbole und Orte, geht über seine Grenzen, spricht fremde Menschen an, reflektiert auf kritische Art und Weise sein oder ihr Tun…..und am Schluss ist es getan. Jeder konnte über den Muskeltest spüren, dass das Thema für das er/sie da ist voll integriert ist und dadurch gibt es ein Gefühl von „ganz“ sein….

Ich bin immer wieder erstaunt wie schnell und tief in so einer Gruppe ein Weitergehen möglich ist, wir sind nicht allein. Keiner von uns ist allein. Das habe ich heute für mich integriert. Und dafür bin ich unendlich dankbar.

Ich bin dankbar diese Arbeit machen zu dürfen und dankbar, dass es Menschen gibt die das nutzen und gemeinsam tun und gehen.

Der Nächste Termin ist  am 28. September um 17 Uhr. Jeder kann ohne Vorkenntnisse einsteigen. Das nächste Thema ist das Teilen…..das wird spannend.

lg Uschi

NFK 2 – 25.05.-28.05. in Grein

Aumühle

  • 4 Tage
  • 9 Universelle Lebensgesetze
  • 12 Heilungsgesetze
  • 18 Teilnehmer (+1)
  • 3 Coachs
  • Natur pur
  • viel Sonne
  • gutes Essen
  • und unzählige tiefgehende Erkenntnisse

so könnte man NFK 2 auf den Punkt bringen. Was jedoch hinter den einzelnen Tagen noch so steckt darf ich heute versuchen euch mitzuteilen. Ich werde versuchen mich nicht in jedem der Gesetze und in jedem Teilnehmer zu verlieren, was natürlich an der Fülle dieser 4 Tage etwas schwer fällt.

Um was ging es eigentlich?

VOM ICH INS WIR

Das WIR darf zu mir kommen – das ICH darf zum WIR gehen

Das war für mich in der Eröffnungsrunde sofort spürbar – ich war da so schnell wieder drinnen, das erstaunt mich immer wieder – auch bei den anderen Teilnehmern war das gleich spürbar. Einfach wunderschön in dieser Gruppe zu sein mit diesen einzigartigen und wundervollen Menschen….sich zu zeigen, zu sein, nicht bewertet zu werden- hier war die Dankbarkeit und Liebe für mich gut zu sehen. Es STIMMT einfach.

Wer UschiEliUschi kennt…..der weiß, welches RIESENgeschenk es ist, ein Seminar mit Ihnen zu teilen. Die Drei wirken auf mich wie ein Magnet, und ich freue mich auf noch viele weitere Seminare mit Ihnen. Könnte doch etwas mit dem Gesetz der Anziehung zu tun haben.

IMG_2775

Die Vorfreude hielt sich bei mir dieses Mal in Grenzen, was mich doch etwas überraschte. Der Grund dafür – etwas Angst war zu spüren weil die Gesetze im Vorfeld schon sehr aktiv waren, und ich ganz vergaß dass es ja auch noch die Heilungsgesetze gibt, die diese 4 Tage in Kraft treten durften und ich den Fokus verändern kann. Das ist immer wieder eine Riesenerkenntnis….dass man sich die Polarität so einfach zu nutzen machen kann.

Wir starteten gleich mal wieder mit der Erklärung :  WAS IST NFK? Ich habe diese Erklärung schon so oft gehört in den Seminaren und doch ist immer wieder etwas dabei was ich noch nicht gehört habe….und so wird es auch weiterhin sein.

Dieses Mal war es in der Erklärung des Wortes FELD:  Wir wissen ja , wir sind ein FELD mit Informationen, Felder können miteinander kommunizieren und sich verbinden und auch trennen, und es bestimmt unser jetziges SEIN. Was mir dieses Mal sehr daran gefallen hat war folgende Aussage:

je mehr wir unser Feld mit wertvollen Informationen füttern umso stabiler wird es

Für mich eine wunderschöne Aussage, kann ich mir auch bildlich sehr gut vorstellen. In der Erklärung der Natur fühlte ich mich abgeholt bei:

meine Natur zulassen und Leben – ECHT sein

Echt sein

Wir haben uns das Eneagramm der 9 Lebensgesetze angeschaut:

  • Dankbarkeit und Liebe
  • Polarität
  • Anziehung
  • Ursache und Wirkung
  • Einzigartigkeit
  • Entsprechung
  • Rhythmus und Loslassen
  • Energie und Schwingung
  • Fülle

Ich bin ja eine der Wiederholer in der Gruppe, und ich kann für mich sagen dass ich die Gesetze dieses mal schon am 1. Tag verstanden habe – zumindest soviel, wofür ich bereit bin 🙂 Letztes Jahr konnte ich Sie erst in der Schlussbalance spüren, dass lag aber an den 4 Tagen Wiederstand…. die mich dann aber doch auch weitergebracht haben.

Wenn wir alles in Dankbarkeit und Liebe beginnen, dann können wir in diesem Kreislauf der Lebensgesetze in die Fülle kommen. Dazwischen begegnen uns die anderen Gesetze.

Wir inkarnieren mit Dankbarkeit und Liebe und werden in der Fülle geboren

Das kann in einer Balance sein, das kann an einem Tag im Büro sein, in einer Entscheidung, in einer Meditation…. in allen Bereichen des Lebens. Es ist wirklich zum Empfehlen sich mit diesen Gesetzen auseinander zu setzen ….. denn ob du willst oder nicht, sie WIRKEN ständig auf uns ein. Und welches Glück wir doch haben – ich kann entscheiden ob ich sie bewusst einsetze oder nicht… sie zu meinem Vorteil nutzen. Es ist gut zu wissen dass es sie gibt…. sie sind wie ein Wegweiser

wegweiser.png

Die Trainer haben sich dieses Mal auch viele Be-WEG-ung- sübungen für zwischendurch ausgedacht die auch immer wieder auf die Themen dieser Tage hingewiesen haben und jedem Teilnehmer Erkenntnisse brachten.  Ja es waren wirklich viele Übungen dabei, in denen man sich  schon vorstellen konnte, wie eine NFK Balance in etwa abläuft.

Intensiv sind wir uns auch den 12 Heilungsgesetzen begegnet. Ich habe mir dann die Frage gestellt was denn Heilung überhaupt sei?

Heilung ist für mich ein Prozess der eine seelische oder körperliche Wunde schließt. Wobei für mich jede körperliche Wunde, Schmerz eine seelische Ursache hat.

NFK ist Heilung…. Lösung…den Schmerz loslassen… Emotionen lösen…Transformation

Für mich kann Heilung und Lösung dann erfolgen oder entstehen, wenn ich bereit bin dafür.

  • wenn ich achtsam bin
  • wenn ich beobachte
  • wenn ich soweit bin
  • durch Impulse
  • durch das „BELASSEN“
  • wenn ich es nicht bewerte
  • wenn ich im Großen Ganzen denke
  • wenn ich ins Vertrauen gehe
  • wenn ich nicht WILL
  • wenn ich mir die Frage stelle: Was hat das mit mir zu tun?

Für mich kann dann diese Abfolge entstehen:

  • Bereit sein
  • Anfangen
  • 1. Schritt
  • ES tut
  • das Feld verändert sich
  • weiter gehen

Wir haben diese 12 Heilungsgesetze in einer wunderschönen Gruppenbalance injiziert, wo jedes Gesetz mit einer Frage hinterlegt war. Wie zum Beispiel bei „die Wahrheit ist ein pfadloses Land“. Hier kam die Frage: Wo hast du in deinem Leben geglaubt, deine Wahrheit ist die einzig richtige? Oder bei „Dasselbe ist denken und sein“ – die Frage: Hast du immer wieder kehrende Themen?…. und so gings weiter.

Hier kann ich das Buch über diese Gesetzt sehr empfehlen, weil ich schon beim Lesen wertvolle Erkenntnisse erhalten habe indem ich mir die Frage stelle wo mir das begegnet.

Immer was los auf der Wiese 🙂

IMG_2722.JPG

Wir Wiederholer: Helga, Hermine, Sylvia, Kerstin und ich haben am letzten Tag von den Trainern ein wunderschönes Geschenk bekommen – wir haben die letzte Gruppenübung anleiten dürfen , wo es um die Verbindung dieser 4 Tage ging zu den Gesetzen.  Dieses Geschenk wurde von der ganzen Gruppe angenommen und dafür möchte ich mich nochmals herzlich bedanken.

Die Familie aus dem Gasthaus Aumühle hat uns für den letzten Tag ein tolles Picknick bereitgestellt und so konnten wir den Tag in der Natur verbringen.

Picknick

Das Wetter hat uns in diesen 4 intensiven Tagen auch nicht im Stich gelassen, und wir durften viel Sonne genießen

Um die Verbindung zu den Gesetzten dann noch intensiver zu spüren, hatten alle die Möglichkeit sich mit diesen Gesetzen fallen zu lassen –  „Trust fall“

Trust fall

Alle haben sich getraut…. auch die, die an diesem Tag nicht bei uns sein konnten.

Ich habe mich in das Gesetz der Fülle fallen lassen…. bin dankbar für die Liebe die mich umgibt und schützt. Die Fülle kann ich ihn so vielen Bereichen wahrnehmen, konnte diese Tage aber auch erkennen, dass auch in der Fülle die Polarität sich zeigen darf, besonders dann wir glauben, die Fülle an materiellen Dingen festmachen zu müssen.

Die Essenz für mich aus diesen Tagen ist:

Ich kann die Gesetzte auch verstehen auch ohne dass ich vieles darüber wissen muss.

In diesem Sinne , freue ich mich auf die Bewusstheit dass es was gibt , das uns weist im Leben, dass es weiter geht…..dass ich mich traue und Spaß habe.

Herzlichen Dank an ALLE auch die nicht dabei waren und das NFK Feld mitgehalten haben diese Tage. Ich habe so viele Geschenke mitgenommen, ich werde jeden Tag was auspacken und hoffe dass ich bis August zu NFK 3 damit auskomme. Danke, dass ich von jedem so viel lernen konnte……

Alles Liebe , danke an ALLE für Euer sein, für Euer TUN, für Euren MUT…. für die Erweiterung des NFK Feldes, welches unbeschreiblich schnell wächst.

Danke an unsere Trainer Uschi, Elisabeth und Uschi die mit unglaublichen Vorbereitungen und  mit viel Liebe und Geduld durch diese 4 Tage begleitet und geführt haben. Ich konnte wieder unwahrscheinlich viel von Euch lernen.

FullSizeRender.jpg

DANKE

Kerstin

….ein paar Fotos folgen noch

 

 

 

 

Natur-Feld-Kinesiologie ….. die Gesetze und DU…..

DAS Seminar über die universellen Gesetze und die Heilungsgesetze…..

In wenigen Tagen ist es soweit – wir starten in Grein an der Donau mit unserem 4-Tages-Seminar mit dem Schwerpunkt „Bewusstwerdung über die Gesetze, die uns umgeben, uns beg-leiten, uns zur Seite stehen“

Du kannst noch zu denjenigen zählen, die sich spät und spontan entschließen, weil sie wissen, dass sie dazu gehören, dabei sein sollten 🙂

Für dieses Seminar brauchst du keine Voraussetzungen!

Diese 4 Tage eröffnen dir neue Lebens-perspektiven! Du erfährst bewusst wie die universellen Gesetze wie „Das Gesetz der Anziehung“, „Das Gesetz der Fülle“, „Das Gesetz der Entsprechung“, und noch 6 weitere aus dieses Kreis funktionieren. Du lernst sie in dein Leben zu integrieren und sie als Motor für deine Ziele zu verwenden, sie zu erkennen wenn sie dir begegnen und sie auch in deine Arbeit mit einzubeziehen!

Weiters beleuchten wir noch weitere Gesetze…. 12 „Heilunggesetze“ – wie sie in dem Buch von Katharina und Peter Michel beschrieben werden. Dabei geht es um innere Haltung, um natürliche Dynamiken im Austausch mit Menschen und dem Leben! Werde dir deiner Handlungen bewusst – werde zum bewussten Schöpfer deiner Realität!!

Nutz die Chance im Jahr 2017 und sei dabei!

Sei spontan, hör auf die Stimme deines Lebens – solltest du diese Zeilen lesen, wirken auch dabei Gesetze 🙂

Diese 4 Tage wirst du von 3 Trainerinnen begleitet, die spezialisiert sind sich auf den Moment, die Gruppe und den aktuellen Impuls einzulassen…….

Ein Seminar dass dir Türen  in deine Eigenmacht und dein Selbstvertrauen öffnet…..

Ort: Grein an der Donau, Landhotel Aumühle

Trainerinnen: Ursula Bencsics – Ursula Waldl – Elisabeth Wieser

Kosten: € 720,00/TN

Anmeldung und Detailinfos bei den Trainerinnen….. oder office@nfk.world

Eine Veranstaltung von NFK     http://www.nfk.world      

Teilen         

Bist du bereit für dein Geschenk deines Lebens ? 🙂

NFK Jahreszyklus zum Thema Be-geist-erung

Heute um 15 Uhr ging es los……9 Menschen – 1 Mann und 8 Fraune – und ich….und Susi unser Hund…..voll dabei…..

Wie geht es euch? Was hat sich seit dem letzten Mal getan? und…….was hat das alles mit Begeisterung zu tun?

Mit diesen Fragen starteten wir den Nachmittag…im Vorfeld ruft eine Teilnehmerin schon eher ver-zwei-felt an – sie findet nicht ins Koglhäusl – sie will wieder nach Hause fahren – sie ist von Strobl – das ist doch eine sehr weite Strecke…..sie ist gar nicht weit weg…..über das Telefon gelingt dann der herlotsen…..

In dieser Anfangsrude wird schon sehr viel sichtbar….

Glück ist eine Entseidung – Polarität – Angst vor Ablehnung – Kann nicht bei mir bleiben – dranbleiben – blockiert – der Wunsch nach Leichtigkeit – für die Begeisterung begeistern – das richtige Maß an Begeisterung – die Masse – der Widerspruch zwischen „Es darf weitergehen und es soll so bleiben“ – Wie komme ich in die Begeisterung wenn sie nicht da ist……

Wir testen das Wort „Begeisterung“ über den kinesiologischen Muskeltest und jeder hat dazu einen Attraktorwert…..und schon gehts hinaus in die Natur….

Ich lasse mich leiten – von meinen Impulsen – und im richtigen Moment treffe ich die richtigen Teilnehmer denen ich dann für sie sehr stimmige Impulse liefere….ich bin voll in der Zeit – voll im Jetzt – und ich bin begeistert von dem was passiert…..

Um 17 Uhr kommen alle in den Raum und die Geschichte bekommt ihr Ende….jeder Teilnehmer ist ein sehr wichtiger Teil – durch das Tun und Lassen jedes Einzelnen und auch das ausdrücken in der Gruppe wird alles „heil“ und rund….mit einer schier unglaublichen Leichtigkeit…..und obwohl ich das seit Jahren mache und obwohl ich ja „weiß“ dass es so ist…..bin ich einfach schlichtweg erstaunt…begeistert……fasziniert….

Be – geist (hier ist sogar das Wort Ei – der Ursprung allen Lebens enthalten) – erung – und für mich so die Quintessenz….aus diesen 3 Stunden…..

Wenn mein Denken aus dem Ur(ei)sprung kommt und meinen „Geist“ erfüllt und wenn das alles mit allem zusammen stimmt – dann bin ich begeistert…..ob traurig, lustig, wütend usw……..das tut nichts zur Sache……ich bin begeistert traurig…..und wenn ich dranbleibe dann bin ich irgendwann „fasziniert“ – es wandert alles in meine Faszien und dann bin und lebe ich das was ich tue…..und dann geht es weiter…..

Herzlichen Dank an alle

Ein sehr energiereicher Nachmittag

Uschi Waldl

Natur-Feld-KOCHEN

Ein Experiment…..

Das Modul 1 der Ausbildung „Natur-Feld-Kommunikation“ ist noch nicht lange her! Dort beschäftigten wir uns intensiv mit den 5 Elementen & mir selbst. Seit dieser Zeit sind in unserer Gruppe die Elemente sehr präsent und begegnen uns auf allen „Seiten“ und Facetten des Lebens. Gestern bildeten sie den Startpunkt zu einem Natur-Feld-Kochexperiment 🙂

Vor vielen, vielen Jahren beschäftigte ich mich intensiv mit dem 5-Elemente-Kochen. Eine aufwendige Sache, die Ergebnisse sind unglaublich. Das Essen, nach strengen Richtlinien der 5-Elemente-Küche zubereitet schmeckt „rund“, ausgeglichen, köstlich und „mehrdimensionaler“ als die herkömliche Küche. Mit der Zeit fehlte mir immer mehr die Zeit für diesen aufwendigen Zugang – doch NFK entwickelte sich in mir immer mehr zu einer Lebensphilosophie und machte für mich das Kochen immer stimmiger und echter…

Meine Erkenntnisse dazu: Wenn ich mit mir im Einklang bin, in mir die 5 Elemente aktiv und mir bewusst sind – lasse ich mich ein auf ein Kochen, das unweigerlich alle 5 Elemente beinhalten wird, da mir zur rechten Zeit der passende Impuls kommen wird, was der Speise noch fehlt! 🙂

Ich lasse mich ein auf  den Moment, bin losgelöst von vorgegebenen Rezepten, von „das muss sein“, „das wird nur auf diese Art & Weise“. Ich vertraue meinem Gefühl, meinen Ideen im Moment und staune jedes Mal über das Ergebnis.

Das hat vieles in meinem Zugang zum Kochen geändert! 🙂

Hier das Rezept, das bei meinem „Polentaexperiment“ entstanden ist…. Polentaauflauf17

Da die Schrift im Bild etwas klein ist – für alle, die gerne „leicht lesen“, hier noch einmal das Rezept und die Zutaten. Für 2 Personen war es mehr als genug – würde diese Menge fast für 3 Personen verwenden…..

DIE GESCHICHTE…
Es begann damit, dass es Zeit war zu kochen…. Ich gehe in die Küche – und „lasse mich ein“! Was springt mir ins Auge, was habe ich zuhause? Sofort sah ich das Glas mit dem Polenta, dann fiel mir der gründe Spargel ein, der noch im Kühlschrank ist, dann das Lachsfilet im Gefrierschrank. „Was mach ma damit?“
Ich beschließe den Polenta zu kochen – folge dem Gefühl Karotten reinzureiben – lasse es ausdünsten. Ich schneide den Spargel in kleine Stücke, ebenfalls den Lachs, gebe beides in eine Pfanne mit etwas selbstgemachtem Ghee – jetzt noch der Impuls – schwarze Oliven könnten sich gut drinnen machen – also geb ich welche dazu und hole noch gemischte Kräuter, die der Garten so bietet!. Es duftet köstlich!
Jetzt noch die Polenta/Karottenmischung – da gebe ich Schafskäsewürferl dazu – 2 Eier drunter und viel grüne Kräuter, Natursalz, Pfeffer. Es fühlt sich „rund an“ – was tun damit?  Mir fällt meine herzförmige Auflaufform ein – dort fülle ich die Masse rein, denn für Laibchen scheint sie zu flüssig. 220 Grad Heißluft/Grillkombi im Rohr und nach ca. 20 Minuten hat der Auflauf oben eine dunklere Kruste und ist herrlich durch und flaumig. Perfekt!!! Dazu grünen Salat mit Kernöl – EIN GEDICHT! 🙂

TL Ghee
1/8 Glas Polenta
doppelte Menge Wasser
2 geraspelte Karotten
Natursalz, Pfeffer

wenn ausgedünstet…..
2 Eier
Kräuter
Schafskäsewürferl
bei 220°/+ Grill/ 20 min.

1 Bund grüner Spargel
1 Lachsfilet
2 TL Ghee
Natursalz, Pfeffer
Kräuter
schwarze Oliven kernlos

Dazu Salat – und an besonderen Tagen ein Glas Weißwein oder Prosecco 😉

Und – wer die Philsophie von NFK kennt – das ist nur eine von vielen Möglichkeiten – lass dich ein auf den Moment und schau was entstehen darf!

Spargelpfanne17

und nun an alle, die sich mit den 5 Elementen beschäftigen möchten, noch im Nachwirken, Nachspüren des letzten Seminars sind. Für alle, die so wie ich fasziniert davon sind, wo uns diese 5 Freunde immer wieder begegnen…….

DIE ALLES ENTSCHEIDENDE FRAGE:

„Wo und wie findest du beim Kochen die 5 Elemente?“ Jenseits von allem Erlernten und von allem vorgegebenem Wissen….

Wo SPÜRST DU SIE?           Wie SCHMECKST DU SIE?      Wie ERKENNST DU SIE?  🙂

Freu mich schon auf deinen Kommentar

lg Uschi

Natur-Feld-Kommunikation

Jeden Tag sage ich mindestens einmal NFK….für mich ein schon soooo automatisierter Begriff wie Bitte und Danke. Letztes Wochenende hatte ich wieder die Gelegenheit diesen Begriff „erklären“ zu dürfen – müssen::)) Nun ja und so wie immer beschreibe ich dann einfach meine Arbeit und was wir NFKler da so tun und machen usw. usw….. Ich bin voll in meiner Faszination und Begeisterung und irgendwie merke ich auf einmal dass mein Gegenüber (also der Mensch der mich gefragt hat) nicht mehr da ist. Ich schaue und rufe den Namen und dieser der das ja Wissen wollte was NFK ist – ist einfach weg. Und im ersten Moment bekomme ich den vollen Schreck – was hab ich getan – was hab ich falsch gemacht…..und im zweiten Moment muss ich sooooo herzlich loslachen, und dieser Lachflash dauerte wirklich lange…..und die Menschen die neben mir standen wussten ja nicht warum ich so lachte und die ließen sich einfach anstecken und lachten mit und daraus wurde eine richtige „Lachorgie“…….

Und auf einmal steht dieser Mensch – der ja wissen wollte was NFK ist – wieder vor mir…..lacht mich an und sagt……Ja – ich habs verstanden – ich habe keine Ahnung was du machst und was das ist – das ist aber völlig egal – wann kann ich das mal machen?

Nun ja – was hab ich da wieder gelernt?

Uschi

 

Mein NFK – Alltag

NFK 1 ist vorbei – viele Eindrücke – unglaublich einzigartige Menschen und Erlebnisse…..und dann komm ich heim – zu meiner Familie…..und ich bin leicht – beschwingt – erfrischt…auch ein bisschen müde und unendlich dankbar und demütig…..mein Kopf ist leer – oder auch nicht – verschiedene Szenen der letzten 5 Tage schwirren kurz durch meinen Kopf – die Frage ist ob ich sie „festhalte“ oder einfach weiterziehen lasse…..und je weiter sich diese intensive Tage entfernen desto mehr wird mir bewusst in welchem Paradies ich lebe……im NFK Paradies. Nicht dass es immer leicht und „gut“ wäre – nein das auf keinen Fall – ich habe eine dreijährige Tochter und eine 20 jährige und eine Mann und 2 Häuser und einen Grund und 9 Hühner und einen Hund und sooo viel Haushalt und dann auch noch Klienten die Balancen wollen und eine Schwester die meine Buchhaltung zeitgerecht will und dann noch eine Mutter die einen Kaffee will und auch noch Neffen und Nichten und dann noch so eine Laising Schule die ja auch so manches von mir will……und dann gibt es da auch noch Bedürfnisse in mir – das Bedürfnis nach Ruhe (hab ich das gerade geschrieben?) das Bedürfnis nach Freunden (hab ich welche::)) – das Bedürfnis nach NIX……

Und wenn ich so ganz tief in mich hineinspüre merke ich, dass dies mein NFK Alltag ist…..es ist unglaublich was ich alles machen kann – mein NFK Alltag hat nämlich ein geniales Werkzeug…..die NFK – Zeit……wenn ich ganz genau hinhöre und wirklich nur diesen Impulsen folge die im Moment für mein Herz und mein Hirn stimmen dann kann ich unglaublich viel nacheinander tun und ich fühle mich nicht „ausgenutzt“ dabei….nein ich fühle mich vollstens erfüllt mit Liebe und Gnade……das ist mein NFK Alltag.

Uschi